Die Küche

Es ist weit nach Mitternacht. Alles ist ruhig … nur in einem Raum ist Licht … eigentlich indirektes Licht …

… nämlich das des Eiskastens, dessen Tür weit geöffnet ist. Manchmal ist der Hunger einfach zu groß und die Reste des Tiramisu vom Nachmittag zu verführerisch.

Kennen wir diese Szene nicht alle?

Die Küche ist nicht nur der Platz um ganz viele Köstlichkeiten zuzubereiten, sondern auch um diese zu genießen – egal um welche Tages- oder Nachtzeit! Und wie wir wissen, hat der Eiskasten immer Verständnis für uns und hält so manche Überraschung bereit.

Neben dem Speisezimmer, das wir ausführlich im letzten Blogbeitrag besprochen haben, ist die Küche für mich auch einer der essenziellen Räume einer Wohnung.

Das gemeinsame Kochen, oder jemandem beim Kochen Gesellschaft leisten und dabei über die Ereignisse des Tages zu plaudern, hat schon einen fast therapeutischen Wert und ist oft zum Ritual geworden. Man nimmt an der Bar Platz – oder lehnt gemütlich an der Fensterbank – und kann, während sich die Küche mit dem Duft des Abendessens füllt, den Tag ausklingen lassen. Kochen entspannt, ist kreativ und hat zumeist das Ergebnis, dass alle glücklich sind!

Doch wie soll die ideale Küche aussehen? Welche Grundausstattung ist essenziell?

In erster Linie ist die Küche immer EURE Küche mit all den Dingen, die für Euch wichtig sind – und das muss nicht mit einem Trend zu tun haben.

Wenn Ihr die Möglichkeit einer offenen Küche habt, die das Bindeglied zwischen Essbereich und Wohnbereich bildet, ist das nahezu perfekt. Dadurch ist die kochende Person nicht allein, sondern bleibt Teil des familiären Geschehens. Egal, ob Ihr den Parkettboden wie im Rest der Wohnung übernehmt oder durch spektakuläre Fliesen der Küche optisch eine Sonderstellung gebt – sie bleibt immer ein Teil des großen Ganzen.

Bodenbelagsmuster und Küche mit Kunststein

© Pinterest

Die Frage nach der Stilrichtung und was die wichtigsten Bedürfnisse sind, die abgedeckt werden sollen, sind ganz wichtig und stehen am Anfang jeder Küchenplanung. Sei es der perfekte Platz für den Weinkühlschrank, um die Weinsammlung des Hausherrn wohltemperiert bereit zu halten oder die lange Kücheninsel, die mit ihren Barhockern den neugierigen Topfspionen Platz bietet. Barhocker, die so gemütlich sind, dass sich akute Probleme ganz leicht beim Kochen lösen lassen.

weiße Küchen

© Pinterest

Jede Stilrichtung, die Euch gefällt und Euren Bedürfnissen entspricht, ist erlaubt – egal ob puristisch oder klassisch.

Barhocker und weiße Küche

© Pinterest

Spielt mit Farben und Materialien – auch eine offene Küche muss nicht immer weiß und unauffällig sein. Traut Euch über die Farbe Schwarz – das ist außergewöhnlich, mutig und gibt der Küche eine unfassbare Präsenz. Auch die Verarbeitung eines Natursteins mit einer spektakulären Maserung in Kombination mit lackierten glatten Fronten, einfarbigen Arbeitsflächen und Holz lässt Eure Küche zu einem wahren Hingucker werden.

Schwarze Küche mit Holzelementen

© iStock – 1002738030

Deckenhohe Kästen, die Backrohr, Dampfgarer, Lebensmittel, Töpfe und Pfannen wie von Zauberhand verschwinden lassen, sind eine wirklich elegante Lösung um Stauraum zu gewinnen.

Es gibt eine Fülle von neuen Materialien wie Kunststein etc., die Belastbarkeit und wunderschöne Optik vereinen.

Ein besonderes Augenmerk liegt bei der Auswahl der richtigen Beleuchtung. Denn niemand schneidet gerne Gemüse im eigenen Schatten oder will den Inhalt der untersten Schranklade nur erahnen. Lampen über der Kücheninsel strahlen Gemütlichkeit aus und bringen Klarheit in das noch so schwierige Rezept.

WohnTraumRechner

Spannende Kombination aus alt und neu

Die Küche ist auch der Platz um Erinnerungen aufleben zu lassen. Die alte Küchenkredenz – etwas windschief, aber trotz des Alters noch immer ganz ansehnlich. Ihr habt sie aus dem Keller Eures Elternhauses – wo diese lange, unbeachtet und einsam war – zu Euch nach Hause gebracht. Die Sonne, die in die milchigen Glastüren scheint, wärmt ihr hölzernes Herz und auch das Eure.

Die Kombination eines alten Schmuckstücks mit einer modernen Küche verleiht beiden noch mehr Charakter. Hier findet das Silberbesteck ein neues Zuhause, die Rezepte sind sicher verstaut und in der letzten Lade findet Ihr das Gugelhupf-Rezept Eurer Großmutter. Es ist die Brücke zwischen Alt und Neu – das erzeugt Spannung und macht deine Küche so persönlich.

Eure Küche soll der Ort sein, wo alles möglich ist. Von Fusion Kitchen bis Schweinsbraten, Sorbet und Mohnnudeln. Denn es gibt keinen persönlicheren Ort, den auch Eure Gäste betreten dürfen, als Eure Küche.

In diesem Sinne – lasst Euch bekochen!

Eure Nina, Die Auffrischerei

 

Besuchen Sie auch die anderen Destinationen unserer Reise durch den Grundriss:

Schau in das Vorzimmer! Schau in den Abstellraum! Schau in das Speisezimmer! Schau in die Küche!

 


 

Die Auffrischerei - Nina NiessnerNina Niessner – Interior Designerin
Die Auffrischerei

Gegründet im Oktober 2014 – hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, dem Zuhause, dem Büro oder der Praxis ihrer Kunden ein neues Erscheinungsbild zu geben und das bestehende Umfeld den aktuellen Ansprüchen anzupassen. Der persönliche Stil wird mit viel Gespür für Details und Empathie neu interpretiert.

Bei der Realisierung stehen immer die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt – alle Entscheidungen werden in enger Abstimmung mit den Kunden getroffen. Wandfarben, Tapeten und Stoffe sind unter anderem die Lieblingsthemen der Auffrischerei.

www.dieauffrischerei.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.