Das Wohnzimmer

Wir sind nun im gemütlichsten Raum der Wohnung, im Zentrum – dem Wohnzimmer – angekommen.

Ein verregneter Sonntagnachmittag. Kuschelig ist es hier auf dem Sofa, Platz genug für alle Familienmitglieder und auch der Hund der Familie findet noch eine freie Ecke. Das Rascheln der Seiten der Zeitschriften, das leise Schnarchen des Hausherrn und das Klimpern der Teetasse sind die einzigen Geräusche der Entspannung.

Dieses Szenario ist uns allen mehr als vertraut und umso wichtiger ist es, dass das Wohnzimmer die Wünsche aller Familienmitglieder weitgehend erfüllen kann. Sei es das weiche Ecksofa, auf dem sich problemlos ein ganzer Film verschlafen lässt. Oder der Teppich mit dem dicken, weichen Wollflor, der uns zum Bodensitzen verleitet. Eben dort lassen sich in der Geborgenheit vieler Kissen, umhüllt von sanftem Licht zu später Stunde die Themen des Alltags bei einem guten Glas Rotwein zweifelsohne am besten besprechen.

Unser Wohnzimmer deckt soviel ab – erweitertes Spielzimmer – wir alle kennen den Kampf um die Spielkonsole, Tanzfläche bei Familienfeiern, verlängerter Esstisch – denn machmal muss, während die Lieblingsserie läuft, einfach die Pasta vom Vortag gegessen werden.

Alles ist erlaubt!

Doch was ist notwendig, um Euer Wohnzimmer in die heimelige Oase der Wohnung zu verwandeln, die wir alle so lieben? Wenn man es genau nimmt, ist alles erlaubt, was Euch glücklich macht!

WohnTraumRechner

Kümmert Euch nicht um abfälliges Augenbrauenheben so manchen Gastes – wenn Ihr Euer altes, sich eigentlich schon auflösendes Ledersofa liebt, die Lehnen schon etwas speckig sind, aber Ihr nur dort so wirklich Ruhe findet, ist es genau das Richtige. Das Thema des vermeintlich „richtigen“ Sofas ist ein unerschöpfliches.

In Wahrheit jedoch muss es die Bedürfnisse und Anforderungen als Mittelpunkt des Wohnzimmers erfüllen.

Helles Wohnzimmer mit Holz-Wandelementen

© iStock – 1182454305

Sei es ein super gemütliches Ecksofa bzw. eine L-Form, eine kommunikative U-Form oder zwei sich gegenüber stehende große Einzelsofas, die bei Bedarf mit einem passenden Hocker zur Chaiselounge werden. Die perfekte Form wählt Ihr – sie soll zur Raumform und zu Euch passen.

Habt auch keine Angst vor fixen Stoffbezügen. Es gibt tolle Reinigungsfirmen, die einmal im Jahr oder öfters, wenn sich doch mal die Schokolade verirrt hat, direkt vor Ort reinigen. Auch ein weißes Sofa muss kein Traum bleiben – solange die Bezüge abziehbar sind!

Wohnzimmer mit Sofa und Holzelementen

© iStock – 1188452511

Nicht zu vernachlässigen ist auch die Auswahl des Couchtisches. Was ist die optimale Größe? Es soll all das darauf Platz finden, was Ihr für Euer Wohlbefinden braucht. Kerzen, Blumen, Teelichter, die Lieblingszeitschriften und natürlich das Kaffeehäferl.

Eckig, rund, zwei kleinere flexiblere Tischchen – Glas, Holz, Metall, Marmor oder der alte Teaktisch aus Bali – alles ist erlaubt.

Wohl gebettet wohlfühlen

Kissen in verschiedenen Farben, Mustern und Stoffqualitäten, wie zum Beispiel Samt oder Leinen, schmücken Euer Sofa, dienen als Kopfstütze beim verdienten Mittagsschlaf oder als Munition in der geschwisterlichen Polsterschlacht!

Verschiedene Varianten von Polster und Kissen

© Pinterest

Wärmende Decken und auch ein kuscheliger Teppich machen Euer Sofa dann endgültig zur Wohlfühlzone. Sehr schön und auch nicht alltäglich ist die Kombination eines großen einzelnen Sofas mit einzelnen Loungechairs – diese müssen auch nicht zwingend in Form und Farbe zum Sofa passen.

Wohnzimmer mit stylischem Wandspiegel und petrolfarbenen Vorhängen

© iStock – 639697024

Es sind Einzelstücke, die durch ihr Anderssein eine tolle Spannung erzeugen und Eurem Wohnzimmer einen eigenen Charakter verleihen. Egal, ob es der alte wuchtige Lesesessel Eures Opas, die eigenwilligen Ledersesseln oder die modernen Loungesesseln mit Metall und Samt sind, die Euer Wohnzimmer speziell erscheinen lassen. Traut Euch!

Euer Wohnzimmer soll Kommunikations – und Rückzugsort sein. Es ist der Ausdruck Eurer persönlichen Auffassung von Gemütlichkeit. Genießt Euer Wohnzimmer und vor allem das Miteinander mit Euren Liebsten!

In diesem Sinne – macht es Euch gemütlich!

Eure Nina, Die Auffrischerei

 

Besuchen Sie auch die anderen Destinationen unserer Reise durch den Grundriss:

Schau ins Vorzimmer! Schau in den Abstellraum! Schau ins Speisezimmer! Schau in die Küche! Schau ins Wohnzimmer! Schau ins Kinderzimmer! Schau ins Badezimmer!

 


 

Die Auffrischerei - Nina NiessnerNina Niessner – Interior Designerin
Die Auffrischerei

Gegründet im Oktober 2014 – hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, dem Zuhause, dem Büro oder der Praxis ihrer Kunden ein neues Erscheinungsbild zu geben und das bestehende Umfeld den aktuellen Ansprüchen anzupassen. Der persönliche Stil wird mit viel Gespür für Details und Empathie neu interpretiert.

Bei der Realisierung stehen immer die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt – alle Entscheidungen werden in enger Abstimmung mit den Kunden getroffen. Wandfarben, Tapeten und Stoffe sind unter anderem die Lieblingsthemen der Auffrischerei.

dieauffrischerei.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.