Das Schlafzimmer

Wie eine kleine Wolke bauschen sich die bodenlangen weißen Vorhänge. Ein sanfter Windstoß bringt kühle Morgenluft durch die geöffnete Terrassentür und das Klingeln des Weckers erinnert uns daran, dass es an der Zeit ist unser Bett und damit auch die Ruhe des Schlafzimmers zu verlassen.

Das Schlafzimmer ist nicht nur unsere Oase der Ruhe, Rückzugsort und intimster Raum in unseren Wänden, sondern auch ein besonders sensibler Ort. Wir schließen hier unsere Augen nicht nur um uns vom stressigen Alltag zu erholen, sondern vor allem um im Schlaf Energie für den nächsten Tag zu tanken. Deshalb soll dieser wichtige Raum mit ganz besonders viel Sensibilität behandelt werden. Geborgenheit und Ruhe soll das Schlafzimmer ausstrahlen. Eine Art Höhle, in die wir uns zurückziehen können, um zu rasten und uns zu erholen.

Vogelperspektive in das Schlafzimmer

Daher wählt die sanfte Farbpalette für Eure Schlafzimmerwände und wenn Tapete, bitte nicht mit wilden Mustern. Ein sattes Rauchblau, ein sanftes Grau, zartes Rosé oder für die Mutigen unter Euch ein wirklich dunkles Grau oder Petrol. Malt gerne alle Wände aus – dadurch entsteht noch mehr das Gefühl, eine eigene Welt der Entspannung zu betreten. Nichts soll Euch aufregen …

Schlafzimmer in grau-weiß mit Holzelementen

© iStock – 948590454

Schöne, bodenlange Vorhänge zum Beispiel aus hochwertigem Leinen in weiß bzw. angepasst zu Eurer ausgewählten Wandfarbe verleihen Eurem Schlafzimmer eine natürliche Lässigkeit und lassen doch die ersten Sonnenstrahlen durch Euer Fenster blinzeln. Wenn es für Euren tiefen Schlaf wichtig ist, dass das erste Licht nicht den Raum erhellt, entscheidet Euch für blickdichte Vorhänge. Aus Taft oder einem wunderschönen gemusterten Baumwollstoff, der sich harmonisch zur Farbgebung des Raums einfügt, und mit einem lichtundurchlässigen Stoff gefüttert, damit Ihr lange ausschlafen könnt!

Weiße Vorhänge

© iStock – 948590454

Nicht fehlen darf ein Hocker oder eine kleine Bank, auf dem die Bettüberdecke, der Morgenmantel oder das Schlafshirt vorübergehend Platz finden. Ein kleines Möbelstück, das die Ruhe des Raums nicht stört, aber doch hilft Ordnung zu halten.

Schlafzimmer in weiß-grau-petrol

© iStock – 940142926

Aber lasst uns nun über das definitiv wichtigste Möbelstück des Schlafzimmers sprechen – Euer Bett. Bequem und kuschelig soll es sein – mit vielen Kissen, einer tollen Überdecke und schöner glatter Bettwäsche. Euer Bett ist so individuell wie Ihr selbst. Egal ob aus Holz, mit einer fixen Polsterung, einer abnehmbaren Husse oder doch aus Leder. Farbe und Material sollen ganz auf Eure Bedürfnisse abgestimmt sein und ein stimmiges Ganzes ergeben. Boxspringbett oder Futon, mit Bettkasten oder ohne… alles ist erlaubt.

Schlafzimmer-Bett in blau oder weiß

© Pinterest

Auch ein Nachtkästchen darf nicht fehlen!

Gerne ein Einzelstück – zum Beispiel das kleine Lieblingskästchen Eurer Oma… oder ein Retro Kästchen vom Flohmarkt. Es muss nicht alles aus einem Guss sein – gerade dieser Stilbruch verleiht Eurem Schlafzimmer die persönliche Note. Eine Tischlampe hell genug zum Lesen, aber auch dimmbar, um die bessere Hälfte an Eurer Seite nicht um den verdienten Schlaf zu bringen. Ein weicher Hochflor-Teppich unter Eurem Bett in passender Farbe umschmeichelt Eure Füße, wenn sie die wärmende Bettdecke hinter sich lassen und erleichtern das Aufstehen. Gestaltet Euer Schlafzimmer so liebevoll und sanft wie möglich – denn Ihr verbringt wirklich viel Zeit darin. Es soll Euch Kraft geben. Es soll ein Ort der Entspannung sein. Geht es ruhig an und erinnert Euch an das Gefühl der Geborgenheit Eurer Kindheit, wenn der Regen an die Scheiben prasselte und Euch in den Schlaf gewiegt hat. Genießt die Stille …

WohnTraumRechner

Euer Schlafzimmer ist ein besonderer Ort – und muss Euch die Entspannung bieten, die Ihr braucht. Es ist der Ausdruck Eurer persönlichen Auffassung von Geborgenheit.

In diesem Sinne – Schlaft gut!

Eure Nina, Die Auffrischerei

 

Besuchen Sie auch die anderen Destinationen unserer Reise durch den Grundriss:

Schau ins Vorzimmer! Schau in den Abstellraum! Schau ins Speisezimmer! Schau in die Küche! Schau ins Wohnzimmer! Schau ins Kinderzimmer! Schau ins Badezimmer! Schau ins Schlafzimmer!

 


 

Die Auffrischerei - Nina NiessnerNina Niessner – Interior Designerin
Die Auffrischerei

Gegründet im Oktober 2014 – hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, dem Zuhause, dem Büro oder der Praxis ihrer Kunden ein neues Erscheinungsbild zu geben und das bestehende Umfeld den aktuellen Ansprüchen anzupassen. Der persönliche Stil wird mit viel Gespür für Details und Empathie neu interpretiert.

Bei der Realisierung stehen immer die Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt – alle Entscheidungen werden in enger Abstimmung mit den Kunden getroffen. Wandfarben, Tapeten und Stoffe sind unter anderem die Lieblingsthemen der Auffrischerei.

dieauffrischerei.at

Ein Kommentar

  1. Ich schlafe gern in meinem Zirbenbett. Der Geruch ist durch und durch angenehm, so schlafe ich gut ein und habe auch wenig Mühe morgens aufzustehen. Ich habe auch einen begehbaren Kleiderschrank, in dem es auch oft nach Zirbe oder Zeder riecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.